Bildmarke1
Historischer Verein Schwerin e.V.


Volker Brandt, Warin

Das nächste Forum für Geschichte und Volkskunde findet am Mittwoch, dem 22. Mai, um 19 Uhr im Schleswig-Holstein-Haus statt. Referent ist Klöndör-Vereinsmitglied Volker Brandt, Leiter des Naturparks Sternberger Seenland, Warin. Sein Thema: „Spuren historischer Landnutzung östlich des Schweriner Sees“. Die Region östlich des Schweriner Sees, zwischen Crivitz, Sternberg, Güstrow und Neukloster, ist seit langem durch den Menschen besiedelt und gestaltet. Großsteingräber, slawische Burgwälle, Reste mittelalterlicher Turmhügel, Kloster-, Stadt- und Dorfkirchen sind nur eine kleine Auswahl dessen, was hier zu erkunden ist. Alte Städte und kleine Dörfer in hügeliger Landschaft, Schatten spendende Alleen, einzeln stehende knorrige Eichen sowie die herrlichen Ufer der zahlreichen Seen laden zum Verweilen ein. Der Referent möchte anhand von Bildern die landschaftliche Entwicklung dieser mecklenburgischen Region erläutern. Volker Brandt hat von 1984 bis 1989 an der Forstlichen Fakultät in Tharandt / Universität Dresden Forstwirtschaft studiert und ist seit 2005 als Leiter des Naturparks Sternberger Seenland tätig. Zwischenzeitlich arbeitete er auch in der forstlichen Standortkartierung. © Volker Janke

Druckversion als pdf